Schwelbrandorchester

Das Schwelbrandorchester ist ein Projektorchester mit einer Kernbesetzung von 4–5 Musikern, das flexibel erweitert wird. Die Musiker stammen aus den unterschiedlichsten Genres.

Folgende Künstler haben bisher im Schwelbrandorchester mitgewirkt:

Andrés Fernández Pérez, Oboe | Hugo Rodriguez, Klarinette | Florian Bergmann, Saxophon | Florian Bensch, Fagott | Damir Bacikin, Trompete | Alexandre Zanetta, Horn | Florian Juncker, Posaune | Daniel Eichholz, Schlagzeug | Stefan Keller, Tabla | Daniel Seroussi, Klavier | Louis Rastig, Klavier | Jia Lim, E-Cembalo | Hannah Walter, Violine | Biliana Voutchkova, Violine | Mia Bodet, Violine | Grégoire Simon, Violine, Viola | Johannes Pennetzdorfer, Viola | Ildiko Ludwig, Viola | Dina Bolshakova, Cello | Michael Rauter, Violoncello | Tilman Kanitz, Violoncello | Antoine Daurat, Live-Elektronik | Alexander Schubert, Turntables | Chatschatur Kanajan, Musikalische Leitung

Gastkünstler

Andromeda Mega Express Orchestra | Martin Gerke, Performance | Daan Vandewalle, Klavier

Hinter der Bühne

Matthias Erb, Klangregie | Christian Grammel, Regie | Daniel Kau, Regieassistenz | Michael Kleine, Lichtregie | Genoël von Lilienstern, Klangregie

Künstlerische Leitung

Im Wechsel: Filip Caranica | Christian Grammel | Martin Grütter

Komponisten

Das Schwelbrandorchester hat Werke von diesen Komponisten zu Erst- und Uraufführungen gebracht:

Stefan Keller | Alexander Schubert | Filip Caranica | Bernhard Gander | Martin Grütter | Hikari Kiyama | Genoël von Lilienstern | John Oswald | Kaikhosru Sorabji | Iannis Xenakis